Rehaklinik Zihlschlacht AG

Hauptstrasse 2-4

8588 Zihlschlacht

Tel: +41 (0) 71 424 33 33

Fax: +41 (0) 71 424 34 34

 

Neurologische Rehabilitation für Menschen mit schweren psychomentalen Störungsbildern.


Das interdisziplinäre Behandlungsteam der Abteilung Frührehabilitation II in der Station Wilen ist spezialisiert auf die neurologische Rehabilitation von Patientinnen und Patienten, die nach einer hirnorganischen Schädigung schwere kognitive und neuropsychiatrische Störungsbilder erworben haben.

Indikationen sowie Charakteristik der Patientinnen und Patienten

Die Therapieprogramme und Betreuungsstrukturen dieser geschlossen geführten Station sind auf die besonderen Bedürfnisse psychomental schwer betroffener Patientinnen und Patienten mit folgender Symptomatik zugeschnitten:

  • Ausgeprägte Gedächtnisdefizite mit Desorientierung und Konfabulationstendenz
  • Schwere Aufmerksamkeitsstörungen
  • Dysexekutives Syndrom
  • Störungen der Verhaltens- und Affektsteuerung
  • Antriebsstörungen
  • Selbst- und fremdgefährdende oder sozial inadäquate Verhaltensauffälligkeiten.

Die Patientinnen und Patienten benötigen einen besonders personalintensiven Betreuungsaufwand, dessen Anforderungen die Strukturen einer offenen Rehabilitationsstation nicht gerecht werden. Eine Behandlung im psychiatrischen Rahmen ist trotz ausgeprägter Verhaltensauffälligkeiten nicht indiziert. Das Störungsbild ist prinzipiell reversibel. Somatische Störungen sind in der Regel kumulativ vorhanden und ebenfalls behandlungsbedürftig.

Schwerpunkte und Ziele der Behandlung

  • Das übergreifende Rehabilitationsziel ist es, die zu Beginn der Behandlung in allen Lebensbereichen auf umfangreiche Unterstützung angewiesenen Patientinnen und Patienten zu weitestgehend selbständiger Lebensführung zu befähigen und ihre Wiedereingliederung in das Leben vor der Erkrankung zu ermöglichen. 

  • Die vorhandenen individuellen Ressourcen sollen zur Entfaltung gebracht werden, die Auswirkungen der Hirnschädigung auf die selbständige Alltagsbewältigung soll minimiert und eine nicht indizierte psychiatrische Hospitalisierung, bzw. vorzeitige Institutionalisierung in einer Pflegeeinrichtung, so weit wie möglich verhindert werden.

Leistungsspektrum der Abteilung für Frührehabilitation II

  • Die Schwere der Störungen und die Multimorbidität (Zustand mit mehreren Erkrankungen) der Patientinnen und Patienten erfordern einen längerfristig angelegten Aufenthalt von sechs Wochen bis zu sechs Monaten. Die Behandlung folgt einem interdisziplinären, ganzheitlichen bio-psycho-sozialen Behandlungsansatz im Rahmen eines (geschlossenen) soziotherapeutischen Stationsmilieus. Eckpunkte sind ein hoch strukturierter Tagesablauf, Realitäts-Orientierungstraining in allen Bereichen des Stationsalltags und weitgehende 1:1-Begleitung. Darüber hinaus wird die psychiatrische und psychopharmakologische Behandlung sowie die Behandlung von internistischen Comorbiditäten (körperlichen Erkrankungen) gewährleistet.
  • Das an den individuellen Rehabilitationszielen orientierte, fortlaufend individuell angepasste Behandlungskonzept besteht aus intensiver neuropsychologischer Diagnostik und Therapie, aktivierender therapeutischer Pflege, Physio-, Ergotherapie, Logopädie, Orthoptik, Qigong sowie aus Musik- und Aktivierungstherapie im Einzel- und Gruppensetting.

Die Abteilung bietet Patienten und Angehörigen eine wohnliche, freundliche und ruhige Atmosphäre. Das erfahrene und gut kooperierende multiprofessionelle Behandlungsteam gewährleistet eine hohe Personaldichte und feste Bezugspersonen sowie dem Bedarf der Patienten entsprechend Sicherheit, Krisenstabilität und Struktur. Die Angehörigen werden in jeder Rehabilitationsphase in die Behandlung einbezogen und im oft nicht einfachen Umgang mit der Situation beraten.

 

 

Aktuelles

Rehaklinik Zihlschlacht – fest verankert im Thurgau

Bericht über die Klinik mit Interviews

Quelle: Jahrbuch Unser Thurgau 2017

Download: Rehaklinik Zihlschlacht AG

Orthoptistin mit Ohrring

Der orthoptische Fall

Quelle: SWISS ORTHOPTICS

Download: Ophtha_Der orthoptische Fall.pdf

 

 

Frauen die Bewegen

Interview mit Rosa Maria Carvalho, Servicemanagerin Privatpatienten

 

Quelle: April 2017– Ausgabe 2 der Zeitschrift Clinicum

 

 

Veranstaltungen

Aufmerksamkeitsstörungen: Diagnostik und Therapie

Seminar zum Thema

 

Datum: 30.09.2017

Zeit: 10.00 Uhr - 17.30 Uhr

 

Kursausschreibung Aufmerksamkeit

 

 

Sommerkonzert mit dem Musikverein Uttwil

Der Musikverein Uttwil verwöhnt Sie gerne mit einem

vielseitigen Repertoire traditioneller und moderner Blasmusik.

Geniessen Sie mit uns einen sommerlichen Abend in schönem Ambiente.

 

Datum: 21.06.2017 bis 21.06.2017

Zeit: 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr

Ort: Café im Park

 

Sommerkonzert MV Uttwil

 

Jazzkonzert mit den Old Iron Stompers

Das breitgefächerte Repertoire reicht vom klassischen New Orleans Jazz

über fröhlichen Dixieland bis hin zu groovigem Blues und bekannten

Swing-Nummern der Dreissiger- und Vierzigerjahre. Die hervorragenden Musiker

werden Sie mit ihrer Spielfreude, ihrem Humor und ihrer Lebenslust anstecken

und den Alltag vergessen lassen.

 

Datum: 05.07.2017 bis 05.07.2017

Zeit: 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr

Ort: Café im Park

 

Jazzkonzert Old Iron Stompers